Aktuelles

Führung des Katholischen Siedlungsdienstes in Deutschland weiter in bayerischer Hand

15.05.2013

Die bayerischen Mitglieder im Katholischen Siedlungsdienst (KSD), der Bundesvereinigung der kirchlichen Wohnungsunternehmen in Deutschland, nehmen nach wie vor Schlüsselpositionen ein. Aus den (Erz-)Diözesen Bamberg und Eichstätt kommen der Vorsitzende sowie sein Stellvertreter: Dr. Wolfgang Pfeuffer und Peter-Stephan Englert. Sie wurden beide für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Der KSD gab nachfolgende Presseerklärung ab:

Dr. Wolfgang Pfeuffer (Joseph-Stiftung) und Peter-Stephan Englert (St. Gundekar-Werk) bilden die Führungsspitze des Katholischen Siedlungsdienstes. Vom 2. bis 3. Mai 2013 fand auf Einladung der Siedlungswerk gemeinnützige Gesellschaft für Wohnungs- und Städtebau mbH in Stuttgart die Jahrestagung des KSD Katholischer Siedlungsdienst e. V. statt. Der KSD ist der katholische Dachverband der kirchlichen und der kirchlich orientierten Wohnungs- und Immobilienunternehmen in Deutschland. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Immobilienwirtschaft vereint der KSD in Berlin namhafte Wohnungsunternehmen als Leistungs- und Kompetenzträger unter seinem Dach. Als Gründungsmitglieder gehören dem KSD alle 27 deutschen Bistümer an. Zudem sind neben weiteren Institutionen 48 bauende Wohnungsunternehmen Mitglied des Verbandes.

Im Rahmen der Tagung in Stuttgart fand die jährliche Mitgliederversammlung des KSD statt, in der der Vorstand des Vereins neu gewählt wurde. Die Wahlperiode für den ehrenamtlich tätigen Vorstand beträgt nach der Vereinssatzung drei Jahre. Zuletzt wurde durch die Mitgliederversammlung 2010 in Würzburg ein neuer Vorstand gewählt. Die Herren Dr. Wolfgang Pfeuffer, Vorstandssprecher der Joseph-Stiftung (Bamberg), und Peter-Stephan Englert, Geschäftsführer der St. Gundekar-Werk Eichstätt Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, haben ebenso wie die weiteren neu zu wählenden bisherigen Mitglieder des Vorstands ihre Bereitschaft erklärt, wiederholt als Vorstandsmitglieder zu kandidieren. Beide Herren wurden in geheimer Wahl erneut in den Vorstand des KSD gewählt. Zudem wurden Herr Dr. Pfeuffer als Vorsitzender und Herr Englert als stellvertretender Vorsitzender des Vorstands wiedergewählt. Beide Kandidaten nahmen die Wahl an und bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen. Die weiteren wiedergewählten Mitglieder des KSD-Vorstands sind Gerhard Müller, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Siedlungswerk Speyer GmbH, und Norbert Tobisch, stellvertretender Geschäftsführer der Siedlungswerk gemeinnützige Gesellschaft für Wohnungs- und Städtebau mbH Stuttgart.

Die nächste Jahrestagung des KSD mit Mitgliederversammlung wird vom 29. bis 30. April 2014 in Mannheim stattfinden.

Daniel Bigalke, Referent beim KSD