Aktuelles

Auf dem Weg zu Regensburgs neuem Seniorenpflegezentrum

22.10.2020

Nach der Fertigstellung der neuen Pflegeoase durch die Caritas startet die Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk GmbH (KWS) den Bau 40 neuer Wohnungen in direkter Nachbarschaft des Caritas-Alten- und Pflegeheimes Friedheim. Im Frühjahr 2022 sollen die Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen fertig sein.

Regensburg (kwsn). „Es handelt sich hier nicht um einen Rückbau des Pflegeheims, sondern um eine sinnvolle Ergänzung des Angebotes für ältere Menschen in Form von Wohnungen mit Betreuungsangebot“ sagt Ludwig Gareis, Generalbevollmächtigter des KWS. In der Caritas habe das kirchliche Wohnungsbauunternehmen einen langjährigen und zuverlässigen Partner in Sachen Betreuung von Senioren. Diese werde durch die Sozialstation im selben Haus und das angrenzende Caritas-Altenpflegeheim erfolgen, so Gareis. 

Der Abbruch des leer stehenden Gebäudeteils begann bereits im Januar und ist inzwischen erledigt. Durch die beengte Baustelle stellte der Abbruch eine besondere Herausforderung dar. „Uns ist bewusst, dass die Nachbarn hier viel aushalten mussten. Wir können nur um Verständnis dafür bitten, dass wir die baulichen Vorgaben einhalten müssen und wollen“, sagt Markus Jakob, Geschäftsführer des KWS. Der bisherige Gebäudeteil, in der Nutzung als Altenheim, hatte bislang keine separate Zufahrt. Diese wurde nun für die erforderliche Tiefgarage und als Anfahrtsweg für die Feuerwehr benötigt. Zusätzlich wurden auch entsprechende Stellflächen für Feuerwehrfahrzeuge nötig, so dass leider nicht alle Bäume stehen bleiben konnten. „Die in der Baugenehmigung auferlegten Ersatzmaßnahmen, wie die Begrünung der Dachflächen sowie entsprechende Neupflanzungen werden natürlich eingehalten und sind uns selbst ein großes Anliegen“, so Jakob.

Bis 2022 entstehen in der Boessnerstraße 40 neue Wohnungen mit Betreuungsangebot, die Räumlichkeiten für eine Tagespflege und eine Sozialstation. All das wird das Angebot für Senioren im Regensburger Stadtwesten enorm aufwerten, sind sich Caritas und KWS einig. „Anstelle einer Brachfläche steht hier einmal ein modernes Seniorenpflegezentrum“, sagt Gareis. Das Wohnungsbau- und Siedlungswerk wird die Wohnungen langfristig auf Mietbasis dem Regensburger Wohnungsmarkt zur Verfügung stellen. Es entstehen Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in verschiedenen Größen, für jeden Bedarf.

Das KWS finanziert auch diesen Bau zu großen Teilen mit diözesanen Finanzmitteln in Form eines Gesellschafterdarlehens. Die Baumaßnahme reiht sich somit ein in ein umfangreiches Bauprogramm, das mit diesem Baubeginn die Hürde von 200 aktuell im Bau befindlichen Wohnungen an diversen Standorten in der Diözese Regensburg übersteigt. Der Dank gehe an den Bischof und den Diözesan-Steuerausschuss für die Freigabe der Mittel. Es werden in der Boessnerstraße rund zehn Millionen Euro investiert. Das Grundstück wurde dem KWS auf Erbbaurechtsbasis von der Klerikalseminarstiftung St. Jakob Regensburg zur Verfügung gestellt.

Zusatz-Info: KWS
Das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg GmbH (KWS) ist der allumfassende kirchlichen Immobiliendienstleister in der Diözese Regensburg. Beim eigenen Anlagevermögen konzentrierten sich die Aktivitäten in den letzten Jahren auf das Marktsegment „Betreutes Wohnen“, sowie auf besondere Wohnformen wie Mehrgenerationenwohnen und Wohnen für Studierende. Die „Baubetreuung“ umfasst die ganze Palette kirchlicher Einrichtungen und reicht von Kirchenbauten über Schulen und Behinderteneinrichtungen bis zu Altenpflegeheimen. 
Infos: www.kws-regensburg.de