Aktuelles

Wohnungen, Läden, Arztpraxen und Gaststätte zwischen Fußgängerzone und Mainfranken-Theater Würzburg

09.04.2011

Dieser Neubau in der Würzburger Spiegelstraße vereint zahlreiche Nutzungen unter einem Dach: wohnen, arbeiten und einkaufen sowie im zu sanierenden historischen Nachbargebäude einkehren und bewirten (lassen). Das St. Bruno-Werk möchte die im Sommer 2010 begonnene Baumaßnahme bis Februar 2012 abschließen.

Auf über 3.000 m2 zwischen Fußgängerzone und Mainfranken-Theater entstehen derzeit zehn Wohnungen (50 - 120 m2, insgesamt 818 m2), zwei Läden (234 m2 im Erdgeschoss) und zwei Arztpraxen (490 m2 im ersten Obergeschoss). Darüber hinaus wird ein Pavillon (400 m2) für gastronomische Zwecke umgestaltet. 

Der Neubau wird barrierefrei. Dank entsprechender Wärmedämmung und der Beheizung mit Fernwärme wird er den KfW-70-Effizienzhaus-Standard erreichen. Die Kosten sind auf über 3,8 Mio. € veranschlagt. Das St. Bruno-Werk rechnet mit öffentlichen Fördermitteln von rund einer halben Mio. €.